Hans Käser

Neu in den Gemeinderat
Vater von zwei erwachsenen Söhnen, Key Account Manager, Mitglied Tiefbaukommission seit 2016.

Über mich…:

Ich bin 1964 in Aarberg geboren. Fast das ganze Leben habe ich hier verbracht, mit Kindergarten, Schule und der Ausbildung zum Elektromonteur in der Zuckerfabrik Aarberg.

Nach der Lehre ging ich für 1 Jahr zum Schweizer National Circus Knie. Anschliessend für 6 Jahre ins Ausland als Monteur für Bystronic Laser.

Im Anschluss an meine Wanderjahre kam ich zurück nach Aarberg. Mittlerweile arbeite ich für eine Schweizer KMU-Firma im Aussendienst und betreue Grosskunden in der ganzen Schweiz.

Mehr als 45 Jahre in Aarberg! Unsere Gemeinde bedeutet mir sehr viel und hat mir auch viel gegeben mit ihrem vielseitigen Angebot an Vereinen und Kulturellem. Ich bin heute selber ein Teil davon als aktiver Ringmürler (stehe selber auf der Bühne) und Präsident desselben Vereines.

Meine beiden Söhne Manuel und Julian sind aktiv im Aarberger Vereinsleben integriert. Manuel spielt beim Volero Aarberg in der Nationaliga B und ist zugleich auch Trainer der Volero-Junioren.

Julian ist aktiver Fussballer im FC Aarberg.

Barbara, meine Frau führt erfolgreich das StedtliFit Gymnastikstudio und ist bestens vernetzt in Aarberg.

Wir sind alle zusammen durch und durch „Aarberger“.

Aarberg ist meine Heimat, hier bin ich geboren und aufgewachsen. Für dieses Aarberg möchte ich mich engagieren.

Meine Motivation:

Bei den Gemeinderatswahlen 2016 hat es mir leider nicht gereicht. Meine Motivation für eine erneute Kandidatur ist noch dieselbe wie vor 4 Jahren. In einem demokratischen System ist eine Nichtwahl ein ganz normaler Vorgang und sollte uns nicht beirren.

Meine Erfahrung innerhalb der Gemeinde möchte ich gerne einbringen. Aus diesem Grunde kandidiere ich ein zweites Mal für Aarberg.

Dafür setze ich mich ein:

  • Die Koordination der Vereine mit der Gemeinde und untereinander. Hier herrscht meiner Meinung nach Handlungsbedarf. Die Vereine sind ein wesentlicher Bestandteil einer funktionierenden Gemeinde und übernehmen eine soziale wichtige Funktion.
  • Die Velowege in und um Aarberg müssen geprüft und erweitert werden. Da denke ich auch an die Sicherheit auf dem Schulweg.
  • Der Jugendraum muss erhalten bleiben und die Unterstützung der Gemeinde erhalten, die er benötigt.
  • Das „aarbärgfescht“ muss wieder stattfinden. Wir brauchen ein Fest, an dem sich die Aarbergerinnen und Aarberger treffen und zusammen feiern können.

Kommissionsarbeit:

Seit 2000 bin ich innerhalb der Gemeinde in verschiedenen Kommissionen tätig und habe dort sehr wertvolle

Erfahrungen sammeln können.
12 Jahre EW Kommission,

  • 4 Jahre Sicherheitskommission
  • 4 Jahre Tiefbaukommission

Freiwillige Tätigkeiten:

Ich durfte im Rahmen dieser verschiedenen spannenden Tätigkeiten für die Aarbergerinnen und Aarberger aktiv sein. So war ich Gründungspräsident des Vereins Jugendraum Aarberg. Insgesamt fünfmal durfte ich im OK aarbärgfescht mitwirken. Ich war dafür zuständig für die musikalische und kulturelle Unterhaltung. Die Zusammenarbeit und Koordination mit den Musikern und Künstlern war großartig. Auch hier gefiel mir die Interaktion mit verschiedenen Menschen. Im Jahr 2016 durfte ich im OK von SRF bi de Lüt mitwirken. Als Präsident der Aarberger Bühne erfüllte es mich mit Stolz, 2019 die Freilichtspiele „Camperfründe“ zu organisieren.

Es würde mich freuen, wenn sie mich unterstützen!

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Your email address will not be published.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.